Ihre Daten in Wolke 7

Mit rmDATA GeoWeb nutzen Anwender oder Auftragnehmer ihre Geodaten schnell und überall.Screenshot einer Fernwärmeleitung in rmDATA GeoWeb

Mit GeoWeb hat rmDATA bereits vor einigen Jahren den Trend zu Cloud-basierender Software erkannt und in das umfangreiche Produktportfolio aufgenommen. 

Analoge Papierpläne für das Liefern von Geodaten sind für das Ingenieurbüro Ranner aus Kärnten keine Option mehr und ­Grund genug, neue Wege zu gehen. 

Für das Erstellen eines normgerechten, digitalen Leitungs­katasters setzte Büroinhaber Stephan Ranner bis dato im Haus das GIS rmDATA GeoDesktop mit den dazugehörigen Fachschalen ein. Parallel dazu gab es auch bereits bestehende Datengrundlagen wie Naturbestandsdaten im DXF-Format.
Die Daten sollten nach Fertigstellung an Wassergenossenschaften und Gemeinden geliefert werden. Jedoch verfügte keiner der Endanwender über ein Geoinformationssystem, in dem die Daten eingebunden werden konnten. Ein Ausdrucken analoger Pläne ist aus Sicht von Stephan Ranner jedoch nicht mehr zeitgemäß. Nach einer Kurzvorstellung der rmDATA WebGIS-Lösung mit Echtdaten erkannte Ranner sofort die Vorteile, um seinen Kunden möglichst einfach aktuelle Geodaten bereit zu stellen. 
 
Einfache Kartenerstellung

Das Erstellen der interaktiven Karte ist im Handumdrehen erledigt: Die vorhandenen Datenformate DXF/DWG oder GeoDB3 werden in den Datenpool der Cloud hochgeladen und mit frei zugänglichen WMS- und WMTS-Diensten kombiniert. So kann das Ingenieurbüro zusätzliche Informationen wie Orthofotos oder eine Übersichtskarte aus basemap.at (Verwaltungsgrundkarte von Österreich) hinzufügen. 

Abgestimmt auf die Wünsche des Endanwenders kann die Karte noch mit Suchfunktionalitäten ausgestattet werden. Auch die Vergabe von Berechtigungen für einen definierten Anwenderkreis nutzte das Ingenieurbüro zum Teil.

Datenlieferung per Mausklick

Mit einem Mausklick erzeugt der Anwender aus den definierten Kartendarstellungen einen Hyperlink und übermittelt ihn per E-Mail etwa an eine Wassergenossenschaft.

Die Karte kann ab diesem Zeitpunkt jederzeit und geräte­unabhängig betrachtet werden. Egal, ob auf Desktop-PC, Tablet oder Smartphone – die Nutzung in den verschiedenen Umgebungen (Windows, iOS, Android) ist garantiert. Ein Web-Browser ist die einzige Systemvoraussetzung. 
Sowohl für Stephan Ranner als Datenlieferant als auch für seine Kunden ist damit eine effiziente und vor allem einfache Art der digitalen Datenbereitstellung realisiert.

Vielfältige Anwendungen

Zukünftige Datenaktualisierungen und Ergänzungen erledigt Ranner bequem von seinem Büro aus. Somit ist für ihn sicher­gestellt, dass seine Kunden immer auf aktuelle Daten zugrei­fen und durch den Wegfall umständlicher Datenimporte beim Kunden ist ein besonders effizientes und zeitsparendes Arbei­ten für beide Seiten gewährleistet.

Der fortschrittliche Ingenieur hat bereits neue Ideen und Themenbereiche, die er mit rmDATA GeoWeb in Zukunft abdecken kann: digitaler Leitungskataster für Strom und Fernwärme für Leitungsbetreiber, Forst- und Jagdkarten für Großgrundbesitzer u. v. m. „Je mehr man sich mit der Anwendung be­schäftigt, desto vielfältigere Optionen ergeben sich“, ist Stephan Ranner überzeugt.

Auch eine Kombination mit anderen rmDATA-Produkten bietet sich an. Als Beispiel sei hier die brandneue rmDATA GeoApp erwähnt, welche in dieser GeoNews-Ausgabe ebenfalls vorgestellt wird. 

Gerne beraten wir Sie auch persönlich zu den Anwendungsmöglichkeiten von rmDATA GeoWeb – ein ­Mitarbeiter von uns nimmt gerne mit Ihnen Kontakt auf.

Thomas Schober
Vertriebstechniker, rmDATA Geomatik

Ein zentraler Vorteil durch rmDATA GeoWeb ist für mich das einfache und plattformunabhängige Bereitstellen von Geodaten für meine Endkunden.

Stephan Ranner, Ranner GmbH, Kötschach-Mauthen


rmDATA Kontakt

Gerne kümmern wir uns um Ihr Anliegen. Kontaktieren Sie uns auf diesem Weg einfach und direkt.

Nach oben