Neuerungen im GIS rmDATA GeoDesktop

Neue Konstruktionsmethoden: Dehnen und Stutzen von Linienzügen

Definition der Länder- und Spracheinstellungen

Erweiterungen in der aktuellen Version 2021.3 unterstützen die Einfachheit beim Hantieren mit externen Daten und Diensten und das professionelle Bearbeiten von Geodaten.

rmDATA GeoDesktop ist das einfachste GIS für Ihre Anforderung. In der aktuellen Version des DesktopGIS wurden zahlreiche Verbesserungen und Weiterentwicklungen umgesetzt. Wir fassen die Wichtigsten für Sie zusammen:

Mehr Informationen aus WMS-Diensten holen

Mit der GetFeatureInfo-Operation bieten sehr viele WMS-Dienste, wie zum Beispiel Dienste für Flächenwidmungspläne, die Möglichkeit, Detailinformationen zu bestimmten Objekten abzufragen. Mit der neuen Version werden diese Detailinfos ganz einfach im Tooltip zur jeweiligen Position/zum jeweiligen Objekt angezeigt. 

Verbesserungen beim Editieren 

Mit dem Befehl “Fortsetzen” können nun auch bei Flächen einzelne Segmente ganz einfach ausgetauscht/erweitert werden. Auch das Löschen von mehrerern Zwischenpunkten bzw. Segmenten, das Einfluchten von Punkten in Linienzüge sowie das Dehnen von Linienzügen wird mit der neuesten Version von rmDATA GeoDesktop optimal unterstützt. 

Beliebige Informationen mittels Shape-Exports weitergeben 

Für jeden Shape-Export nutzen GeoDesktop-Anwender nun beliebige Mappings, um genau die gewünschten Attribute weiterzugeben. Neben zwei Default-Mappings, die von rmDATA mitgeliefert werden, kann der Export mit den gewählten Einstellungen außerdem als ”benutzerdefinierter Export” gespeichert und wieder verwendet werden. Zusätzlich zum Shape-Export können nun beliebige Importe bzw. Exporte als Vorlage gespeichert werden. 


rmDATA Kontakt

Gerne kümmern wir uns um Ihr Anliegen. Kontaktieren Sie uns auf diesem Weg einfach und direkt.

Nach oben